Homöopathie gegen Akne

1. September 2007

Akne ist ein Problem, das viele Betroffene sehr belastet. Denn die Pickel sind nicht nur schmerzhaft, sondern auch für die Öffentlichkeit sehr gut zu sehen. Doch viele Ärzte verschreiben bei zu starker Akne sofort cortisonhaltige Produkte, die die Beschwerden lindern und Narben vermeiden sollen.

Da Akne jedoch am häufigsten in der Pubertät auftritt können cortisonhaltige Medikamente auch der Entwicklung schaden. Daher gehen viele Eltern lieber mit ihren Kindern zum Homöopathen. Hier kriegen sie pflanzliche Präparate gegen die Akne verschrieben, die auch keinerlei Nebenwirkungen aufweisen.

Natürlich kann es sein, dass diese natürlichen Medikamente längere Zeit benötigen, um ihre Wirkung zu entfalten, jedoch sind sie auch weitaus weniger gefährlich und stören auch nicht die Entwicklung des Kindes.

Sehr beliebte homöopathische Produkte gegen Akne sind beispielsweise Cremes mit Aloe Vera oder Arnica Globulis. Diese Präparate enthalten zwar nur einen winzigen Anteil der pflanzlichen Wirkstoffe können jedoch häufig effektiver die Akne bekämpfen, als chemische Medikamente.

Copyright 2007 by akne-behandeln.de. Impressum. Datenschutz.